Aleks denkt nach #014

Auf geht’s ab geht’s in das neue Podcastjahr 2020. Mit neuer Technik und fast neuem Gast. Kevin von wir-reden-queer.de und sei-kein-nazi.eu ist mit am Start und der weiß absolut gar nicht, was auf ihn zukommt. Ziemlich funny! Aleks redet wie immer ganz schön schnell (wann lernt er endlich mal langsamer UND weniger zu sprechen?!?!) und findet: ein ziemlich guter Start ins Podcastjahr 2020. Seid mit dabei! Viel Spaß beim hören!

Music from https://filmmusic.io „Garden Music“ by Kevin MacLeod (https://incompetech.com) „Ouroboros“ by Kevin MacLeod (https://incompetech.com) „Jingle Bells“ by Kevin MacLeod (https://incompetech.com) License: CC BY (http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Aleks denkt nach #013

Der voraussichtlich letzte Podcast dieses Jahres beschäftigt sich mit meiner (linksgrün versüfften) Bubble und dem Versuch, die „andere“ Seite zu verstehen (Spoiler: erfolglos).

Buzzard.org ist ein Crowdfunding Projekt, was dieses Problem aufgreift und eine breitere Perspektive zu aktuellen politischen Themen herstellen möchte, um damit die verhärteten Fronten aufzuweichen und die Gesellschaft wieder etwas näher zusammen zu bringen. Eine ganz schön mutige Aufgabe, die ich für sehr unterstützenswert halte.

In der zweiten Hälfte dieser Episode wird … meditiert … so richtig! Ohja. Der Aleks scheint etwas esoterisch abzudriften, aber ihr seid selbst schuld, schließlich habt ihr mir schon so oft gesagt, wie beruhigend meine tiefe Stimme ist. Warum also nicht das Potential nutzen und anderen Menschen beim Entspannen helfen? Enjoy, guys!

And don’t forget to comment my shitty shit (on my blog, on Spotify and Anchor.FM). Love you all, bitches!

Music from https://filmmusic.io
„Garden Music“ by Kevin MacLeod (https://incompetech.com)
„Ouroboros“ by Kevin MacLeod (https://incompetech.com)
License: CC BY (http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Aleks denkt nach #012

Heute dreht sich in Aleks‘ Kopf alles um Motivation. Nein, das stimmt nicht: es dreht sich alles um DEmotivation. Anstatt an seiner Hausarbeit zu schreiben, spricht der verwirrte Mann einfach sinnloses Zeug in sein Mikro und nervt damit andere Leute. Wenn das keine Prokrastination ist, dann weiß ich auch nicht. In diesem Sinne … viel Spaß beim Zuhören!

Music from https://filmmusic.io
„Ouroboros“ by Kevin MacLeod (https://incompetech.com)
License: CC BY (http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Aleks denkt nach #011

Liebe Grüße gehen raus an alle, die weltoffen, tolerant und voller Liebe sind, also all das, was jeder dritte Sachse offenbar nicht zu sein scheint. Die Landtagswahlen in Sachsen und noch viele weitere Probleme bespricht Aleks in der aktuellen, überdurchschnittlich nachdenklichen Episode dieses Podcasts. Du hast Feedback? Immer her damit, schreibt gerne Kommentare!

Music from https://filmmusic.io
„Ouroboros“ by Kevin MacLeod (https://incompetech.com)
License: CC BY (http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Aleks denkt nach #010

In dieser ersten Folge (zumindest nach einer haaaaaalben Ewigkeit), meldet sich Aleks aus dem Podcasturlaub zurück. So lange, nämlich mehrere Jährchen, soll es bitte nicht mehr dauern bis eine neue Folge erscheint. Deshalb hat sich Aleks (auf mehrfachen Wunsch eurerseits) dazu entschlossen, von nun an wieder regelmäßiger Onair zu gehen (oder wie das in dieser neuen Podcast-Szene auch heißt). Mit dieser sinnlos langen Folge 10 (ihr könnt Aleks knapp eine Stunde beim sinnieren zuhören) wird der aleksandrinische Japan-Urlaub dokumentiert und ihr seid live dabei: beim Sumo-Ringen, beim Onsen und was man sonst noch so alles für crazy Dinge in Japan tut … lasst euch überraschen. Viel Spaß beim Zuhören und Kommentieren!

Achja: wer den Podcast direkt in Spotify, Apple Music, Deezer und Co. abonnieren möchte, klickt einfach mal bei http://aleks-denkt-nach.podomatic.com rein. Dort findet ihr alle wichtigen Links zum Thema, falls ihr Suchties nicht eh schon alles selbst gefunden habt.

Music from https://filmmusic.io
„Ouroboros“ by Kevin MacLeod (https://incompetech.com)
License: CC BY (http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Bis bald. Tschöö.